Skip to content Skip to footer
Von Arthrose bis Spondylose

Anwendungsgebiete der Hundephysiotherapie

Zahlreiche Hunde leiden unter Fehlstellungen in wichtigen Gelenken wie Hüfte, Knie oder Ellenbogen. Werden sie nicht behandelt, können sie zu Bewegungseinschränkungen, chronischen Verspannungen und schmerzhaften Arthrosen führen. Auch Probleme mit der Wirbelsäule oder den Bandscheiben sind weit verbreitet. Die Hundephysiotherapie bietet eine sanfte Möglichkeit, den Teufelskreis aus Schmerz und Funktionsverlust zu durchbrechen. Sie unterstützt auch die Heilung von Verletzungen wie Knochenbrüchen, Bänderrissen oder Muskelverletzungen, die durch Unfälle oder Überlastung entstanden sind. Bei Lähmungen und neurologischen Problemen zielt sie durch Stimulation der Nerven auf ein Zurückerlangen des natürlichen Körpergefühls ab. Mit ihren Methoden hilft sie Hunden, ihre Körperwahrnehmung zu stärken, ihre Muskeln wieder aufzubauen und ein physiologisches Gangbild wiederzuerlangen.

Einsatzgebiete der Hundephysiotherapie

  • Muskuläre Probleme, zum Beispiel chronische Verspannungen, Triggerpunkte, Muskelzerrungen oder Entzündungen der Bänder und Sehnen

  • Gelenkprobleme und Arthrosen durch Dysplasie der Hüfte oder des Ellenbogens, Patellaluxation, chronische Fehlbelastungen oder Alter

  • OP-Nachsorge, u.a. nach Bandscheiben-OP, Bänderriss oder Femurkopfresektion

  • Wirbelsäulenleiden wie Spondylosen und Arthrosen der Wirbelkörper

  • Neurologische Erkrankungen,  Lähmungen durch Verletzungen peripherer Nerven, Cauda-Equina-Syndrom oder Bandscheibenvorfälle

  • Linderung chronischer Schmerzen des Bewegungsapparates durch Infektionen oder Immunerkrankungen

  • Geriatriebehandlung: Therapeutische Unterstützung älterer Hunde zur Erhaltung größtmöglicher Mobilität und Schmerzfreiheit

  • Kolon-Massagen bei chronischer Obstipation und Verdauungsstörungen
  • Atemtherapie zur Vertiefung der Atmung, zum Beispiel bei chronischer Bronchitis

Mögliche positive Effekte auf Ihr Tier

  • Lösen muskulärer Verspannungen
  • Schmerzlinderung
  • Muskelaufbau
  • Steigerung der Mobilität
  • Regeneration und Stimulation verletzter Nerven
  • Anregen der Stoffwechseltätigkeit
  • Verbesserung des Allgemeinbefindens
  • Förderung der Lebensqualität
  • Vertiefung der Atmung
  • Lösen von Anspannung und Ängsten